04.05.2018

Zwischenprüfung 2018 im Schreinerhandwerk

Zwölf angehende Schreinerinnen und Schreiner bewiesen sich in Theorie und Praxis.

Zwölf angehende Schreiner haben im Mai die Zwischenprüfung im Schreinerhandwerk an der Berufsschule in Regen abgelegt, diese umfasste einen theoretischen und einen praktischen Prüfungsteil.

Der theoretische Prüfungsteil setzte sich aus zwei Aufgabenbereiche zusammen. Als

Erstes mussten die Auszubildenden einen Präsentiertisch für einen Blumenladen planen, anschließend waren die technischen Unterlagen für ein Einbauschränkchen für Wandnische im Blumengeschäft auszuarbeiten. 

Die Auszubildenden konnten auch am Computer beweisen, dass sie damit Zeichnungen erstellen und ein CNC-Bearbeitungszentrum programmieren können.

Am 2. Prüfungstag musste der zuvor geplante Präsentiertisch in Erle in der Schreinerwerkstatt der Berufsschule Regen selbsttätig gefertigt werden.

Im Prüfungsausschuss haben mitgewirkt, Obermeister und Vorsitzende Karl-Heinz Pledl, Viechtach, Meisterbeisitzer Rolf Jungmann, Teisnach, Gesellenvertreter Stefan Zitzelsberger, Hartmannsgrub zugleich auch Mitglied im Berufsbildungsausschuss des Fachverbandes Schreinerhandwerk Bayern und Fachlehrer der Abteilung Holz der Berufsschule Regen, Reinhard Dirmeyer.